Saison 2018/2019 C-Klasse


7. Runde

Durch der Schützenhilfe von Ashheim/Feldkirchen/Kirchheim standen wir vor der Runde bereits als Aufsteiger fest. Dennoch war der Ehrgeiz groß, die Saison ohne Mannschaftspunktverlust zu beenden. Die Spitzenbretter konnten komplett antreten.
Den ersten Punkt bekam Stefan Lachenmaier an Brett 3 geschenkt, da sein Gegner nicht antrat. Nicht viel später konnte auch Matthas Eberspächer nach einem schönen Angriff einen vollen Punkt einfahren. Den ersten Punkt für die Gegener München Tarrasch 6 musste Stefan Rothneiger an Brett 7 abgeben. Klaus Huber verbesserte an Brett 5 Stück für Stück seine tellung, gewann Material und schließlich auch die Partie.

Auch Bernward Klocke an Brett 2 hatte keine Probleme, einen vollen Punkt zu holen. Mit dem nächsten Sieg in einem Endspiel mit Mehrbauer an Brett 6 durch Georg Holzner stand der Mannschaftssieg fest. Daran konnten auch die Niederlagen von Marin Spitzl an Brett 8 (in seinem ersten Einsatz im Mannschaftskampf) und Sascha Seeliger an Brett 4 nichts mehr ändern.

Wir beenden die Saison damit mit 14 - 0 Mannschaftspunkten un dürfen nächstes Jahr wieder in der B-Klasse antreten.

Alle Ergebnisse der 7. Runde

6. Runde

Update: Nach dem 5-3 Sieg von Aschheim/Feldkirchen/Kirchheim gegen den FC Bayern München 7 stehen wir vor der letzten Runde als Aufsteiger fest!

Mit einer eigentlich guten Aufstellung reisten wir zum Auswärtsspiel gegen die 2. Mannschaft des SV Höhenkirchen 2. Die Ausgangslage wurde schnell noch besser, denn Matthas Eberspächer an Brett 1 bekam einen kampflosen Punkt. Leider war der Vorsprung schnell dahin, da Rückkehrer Sascha Seeliger an Brett 4 überhaupt nicht ins Spiel fand und schnell aufgeben musste. Stefan Lachenmaier konnte in seiner Partie Bauer um Bauer gewinnen, bis der Gegner im Turmendspiel mit meheren Minusbauern aufgab.

Die weiteren Partien versprachen aber alle Spannung und damit einen knappen Mannschaftskampf. Jürgen Dreisch an Brett 6 musste diesmal seinem aggresiven Eröffnungsstil etwas Tribut zollen, fand jedoch eine hübsche Idee, um nach beidseitiger Bauernumwandlung trotz eines Turms weniger ein Dauerschach geben zu können. Somit rettete er einen halben Punkt. Klaus Huber an Brett 5 konnte nach einer lange Zeit ausgeglichen wirkenden Stellung am Ende auch deutlich Material und damit den vollen Punkt gewinnen. Zwischenstand 3,5-1,5, aber die anderen Bretter machten Sorgen.

Und so kam es dann auch: Klaus Simon musste nach einem taktischen Fehler an Brett 7 aufgeben, Stefan Rothneiger verlor im Läuferendpsiel einen Bauern und musste sich im Bauernendspiel letztendlich geschlagen geben. 3,5 - 3,5 nun also. Und nur noch die Partie an Brett 2 von Bernward Klocke lief. Sein Gegner hatte eine Figur gegen zwei Bauern geopfert, kam mit seinem Angriff aber nicht durch. In beidseitiger Zeitnot ließ sich Bernward aber noch einmal hinten hineindrängen, konnte sich langsam aber sicher wieder befreien und nutzte letztendlich die zentrale Stellung des gegenerischen Königs mit Materialgewinn- und Mattdrohungen auf der Feldmitte aus.

So kamen wir doch noch mit einem blauen Auge davon, und konnten zwei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg einfahren. Jetzt heißt es warten auf das Ergebnis des FC Bayern. Sollten sie nicht gewonnen haben, wäre der Aufstieg bereits eingetütet. Sonst heißt es nächste Runde gegen Tarrasch München noch einmal nachlegen  - gerne nervenschonender.

Alle Ergebnisse der 6. Runde

5. Runde

Klaus Huber am 4. Brett bekam einen kampflosen Punkt, so dass wir mit einem 1-0 Vorsprung starten konnten. An Brett 6 gewann Jürgen Dreisch seine Partie, ebenso wie Stefan Rothneiger an Brett 8 und Bernward Klocke an Brett 2. Ein 4-1 Vorsprung klingt erst einmal sehr komfortabel. Mit seinem remis an Brett 5 sicherte Klaus Simon dann bereits auch den Mannschaftssieg. So blieb die Niederlage von Georg Holzner an Brett 5 ohne große Folgen. Stefan Lachenmaier holte an Brett 3 einen halben Punkt zum Zwischenstand von 5-2. Bei diesem Stand und dem damit entschiedenen Mannschaftskampf lieferten sich Matthias Eberspächer und sein Gegner an Brett 1 ein heißes Duell, Remisangebote wurde von beiden Seiten gemacht und abgelehnt. Am Ende war der Versuch von Matthias, die Stellung zu gewinnen, doch zu mutig und er musste die Niederlage hinnehmen.

Dennoch war das 5:3 gegen den Aufstiegskonkurrenten FC Bayern München 7 ein wichtiger Schritt in Richtung möglicher Aufstieg.

Alle Ergebnisse der 5. Runde

4. Runde

Am Freitag, 08.02.2019 stand für uns das erste von zwei Spitzenspielen an. Gegen die punktgleiche Mannschaft aus Aschheim / Feldkirchen sollte ein Sieg und damit weiterhin die Tabellenführung her. Trotz kurzfristiger Ausfälle konnte eine schlagkräftige Truppe aufgeboten werden.

Jürgen Dreisch an Brett 6 holte schnell den vollen Punkt indem er seinen Gegner überrannte und sehenswert matt setzte. Auch Thomas Post an Brett vier konnte schnell einen Sieg einfahren. Die restlichen Partien waren jedoch hart umkämpft und dauerten auch eine ganze Weile. Elke Kast konnte an Brett sieben schließlich gewinnen, an den Brettern fünf und acht holten Klaus Huber und Max Obermeier ein remis.

Die Jugendspieler an der ersten Brettern Aschheim-Feldkirchen hielten jedoch dagegen. An Brett zwei holte Bernward Klocke den entscheidenenden halben Punkt zum Zwischenstand von 4,5 Brettpunkten. Nach langen Kampf gewannen schließlich auch Stefan Lachenmaier und Matthias Eberspächer an den Brettern drei und eins ihre Partien, wenn auch jeweils etwas glücklich. Somit stand am Ende ein - etwas zu hoch ausgfeallener - 6,5: 1,5 Sieg für uns.

Alle Ergebnisse der 4. Runde

3. Runde

7 - 1 Sieg gegen Neuperlach 3. Eberspächer, Klocke, Lachenmaier, Seeliger, Holzner, Dreisch und Rothneiger gewinnen. Huber verliert.

Alle Ergebnisse der 3. Runde

2. Runde

Als Favorit ging es in Runde 2 gegen den SK München Südost 4. Doch am Spieltag wurde es noch einmal knapp, da einige Spieler ausfielen. Aber wir brachten acht Spieler an die Bretter, die klare Favoritenrolle war jedoch dahin. So entwickelte sich ein knapper Kampf, unter anderem dank zweier Bretter ohne Gegner. Am Ende siegten wir mit 4,5 - 3,5.

Bernward Klocke musste bis an das Spitzenbrett aufrutschen, konnte dort aber voll punkten. Thomas Post an Brett zwei musste leider den Punkt seinem Gegner überlassen. Klaus Huber am 3. Brett holte den vollen Punkt, die Bretter vier und fünf gingen kampflos an uns. Klaus Simon trennte sich an Brett 6 remis von seinem Gegner, Stefan Rothneiger und Max Obermeier konnten an den Brettern sieben und acht leider nicht punkten.

Mit 4 Mannschaftspunkten geht es in die Weihnachtspause. Für die Spitzenposition in der Tabelle reicht das aber nach einem 7-1 Sieg der SG Ascheim/Feldkirchen/Kirchheim 2 nicht, die nach diesem Kantersieg einen halben Brettpunkt vor uns liegt. Auf Platz drei folgt auch gleich der FC Bayern München 7 mit nur einem halben Brettpunkt Rückstand.

Alle Ergebnisse der 2. Runde

1. Runde

"Na also, es geht ja doch" möchte man sagen. Die 1. Runde - immer ein Problem des SK - haben wir dieses Mal erfolgreich abgeschlossen! Den ersten Punkt holten wir an Brett 8, an dem Stefan Rothneiger zügig die Partie erfolgreich zu Ende brachte. Jürgen Dreisch an Brett 5 und sein Gegner einigten sich nach spannender Eröffnung am Ende auf ein remis, nachdem Jürgens Gegener durch einige Abtäusche alle Probleme lösen konnte. An Brett 3 steuerte Stefan Lachenmaier, der nach einem Figurengewinn seine Dame wieder in Sicherheit bringen konnte, einen ganzen Punkt bei. Danach holte auch Matthias Eberspächer souverän den vollen Punkt am Spitzenbrett.

Mit dem nächsten Sieg durch Klaus Huber an Brett 4 hatten wir 4,5 Brettpunkte auf dem Konto und somit bereits den Mannschaftssieg gesichert. Auch Bernward Klocke konnte seine zunächst gefangene Dame wieder aus der Ecke des 2. Bretts befreien und damit den Qualitätsvorteil in einen Punkt umwandeln. Einen kleinen Dämpfer gab es an Brett 6, an dem Klaus Simon kapitulieren musste. Die längste Partie des Abends lieferte sich Hubert Pfisterer an Brett 7 mit seinem jugendlichen Gegner. Am Ende konnte Hubert nach zähem Widerstand und harten Kampf jedoch den vollen Punkt zum Endstand von 6,5 - 1,5 sichern.

Alle Ergebnisse der 1. Runde.  

Saisonstart

Dieses Jahr keine lange Vorrede. Zwei Ziele nach dem Abstieg in die C-Klasse letztes Jahr: (Fast) neue Spieler in die Mannschaft integrieren - dieses Jahr gibts mehr für euch zu holen! Und damit peilen wir den Wiederaufstieg an.

Die erste Runde findet am 16.11.2018 in Haar statt, wir spielen dort am Freitagabend gegen die 4. Mannschaft des SC HAar. Weitere Informationen gibt es auf der Seite des Verbands: MMM 2018/2019.